Fannie - ein kleine Lady bekommt tolles Zuhause

Es entstehen richtige kleine Geschichten mit diesen Hunden. Geschichten mit HappyEnd, wobei wir natürlich darauf achten, das es auch eins wird!

 

Das Mensch-Hund-Team muß erstmal grundsätzlich zusammen passen, d. h. der Mensch und der Hund müssen sich nicht nur mögen, sondern jeder für sich auch einen Teil der Bedürfnisse des anderen befriedigen. Das mag vielleicht für einen "Nicht-Hundemenschen" sehr komisch klingen, ist aber so. Was nützt dir ein Hund, der den ganzen Tag um dich herumspringt und du dessen Bedürfnisse gar nicht befriedigen kannst? Da ist Ärger schon vorprogrammiert und letztendlich ist auch dieses einer der Gründe, warum viele Hunde einfach wieder

abgegeben werden. Nicht nur der Energiehaushalt muß stimmen, aber gerade der ist sehr wichtig im gemeinsamen Leben.

 

Nun zu Fannies Geschichte  (irgendwann schreib ich doch ein Buch)

 

Es kommen einem fast die Tränen. Gestern haben wir mit einem Teil unserer Hunde eine Interessentin besucht. Die Hunde sind durch den großen Garten getollt, haben gespielt, sich hier und dort gewälzt und das Leben war einfach schön. Selbst Fannie hat mitgespielt. Die, die sonst eher zurückhaltend und etwas introvertiert ist, zeigte große Emotionen. Sie hat sich dann allein den ganzen Garten angeschaut und als wir dann ins Haus gingen, hat sie in der unteren Etage weitergemacht. Das macht sie normalerweise nicht. Die anderen Hunden haben sich neben meinen Sessel gelegt und abgewartet. Nachdem Fannie alles untersucht hatte, setzt sie sich demonstrativ neben den Sessel der Dame und ließ sich erstmal richtig durchkraulen. Das Eis zwischen den beiden war schon lange gebrochen. Es war von beiden Seiten wohl die s.g. Liebe auf den ersten Blick.

 

Klar Fannie geht immer freundlich auf jeden zu. Aber diesmal war es anders. Nicht nur zugehen, sondern da bleiben!! Immer wieder kraulen. Die Hand suchen, wenn sie mal weggenommen wurde. Wir konnten nur staunen. Der Hund zeigte sehr deutlich, das es diesen Menschen klasse fand.

 

Auf dem Weg zum Auto wurde sie von der Dame an der Leine geführt. Ich machte den Wagen auf, alle Hunde sprangen rein und Fannie setze sich neben "ihr" neues Frauchen hin. So als wollte sie sagen:" So fahrt man schön. Ich bleib dann man hier."

 

Fannie mußte natürlich mit einsteigen und wird jetzt in ca. 14 Tagen bei uns abgeholt. Da hat die kleine Lady es wirklich toll getroffen und beide lieben sich schon jetzt.

 

Ein toller Mensch und ein toller Hund werden ein Gespann. Was kann es Schöneres geben?

 

Foto bluebello Miethund Leila
Magdalene Schmedes mit Leila

„Nach dem Tod meines Mannes und meines eigenen Hundes fühlte ich mich einsam und zog mich mehr und mehr zurück. Mit dem Partnerhund von BlueBello lebe ich heute wieder aktiver, fühle mich fitter und werde gebraucht! Und ich habe die Sicherheit, dass es dem Hund gut gehen wird, auch wenn ich einmal nicht mehr für ihn sorgen könnte.“

Magdalene Schmedes (83)

 

bluebello Kontakt

 

Beratung:
05152-9090383
oder
0175-5911991

BlueBello©

mein Partnerhund auf Zeit

Inh. Katrin Rösemeier

Büroanschrift:
Katrin Rösemeier
Finkenweg 6
31840 Hess. Oldendorf
email: kroesemeier@bluebello.de